Von der Idee zum Patent. Mit dem Patent zum Erfolg.

Das Leipziger Unternehmen videostream360 GmbH startete als studentisches Projekt. Heute ist es ein erfolgreiches Startup mit nationalem Verfahrenspatent.

Leipzig, 10. Juli 2014: Im Sommer 2011 fanden sich vier ambitionierte Leipziger zusammen, um aus einer Masterarbeit der Medieninformatik ein Unternehmen zu formen. videostream360 war geboren. Gut drei Jahre später ist aus einer Idee ein Patent und aus dem Projekt eine GmbH geworden. Eine Erfolgsgeschichte, an der das Patentinformationszentrum Leipzig einen großen Anteil hat.

Wie schützt man einen Algorithmus? Kann man überhaupt Schutzrechte auf Softwarecode erwerben? Was ist nötig, um eine Innovation gegenüber Plagiaten abzusichern? Diese Fragen stellten wir uns, als wir vor drei Jahren beschlossen, aus einer Innovation, die im Rahmen einer Abschlussarbeit erfunden wurde, ein marktfähiges Produkt zu entwickeln. Immerhin handelte es sich nicht um einen greifbaren Gegenstand, sondern um Programmiercode. Code, der im Zusammenspiel mit einer ganz konkreten Hardware funktioniert. Und darin liegt der Schlüssel.

videostream360 ist ein Verfahren, das die Echtzeitübertragung von 360°-Videostreams ermöglicht. Mit einem speziellen Videoplayer, der über Webbrowser oder eine mobile App abgerufen wird, kann eine beliebige Anzahl von Zuschauern parallel unterschiedliche Blickwinkel ein- und derselben Videoszene anschauen. Eine extra zu diesem Zwecke präparierte Standardkamera macht dies möglich.

Der erste Weg, um Möglichkeiten des Schutzes zu prüfen, führte uns zur AGIL GmbH. Die AGIL ist das Patentinformationszentrum (PIZ) hier in Leipzig. Nachdem wir das Prinzip des Verfahrens und Einsatzfelder vorgestellt haben, begann das PIZ sofort mit der Recherchearbeit zu Marke und Patent. So erhielten wir neben einer Übersicht internationaler Produkte und Verfahren, die dem unseren ähnelten, die sichere Aussage, dass ein identisches Verfahren zum Zeitpunkt der Recherche weltweit NICHT existierte. Der Schutzrechtsanmeldung auf dem nationalen Markt stand also nichts im Wege.

Im Juni 2013 erhielten wir vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) das Patent auf das Verfahren zur Aufnahme und Wiedergabe von Panoramadarstellungen. Eine internationale Schutzrechtsanmeldung ist in Arbeit.

Das Patent ist Alleinstellungsmerkmal und Türöffner für unser Produkt. Auch dank der Vorarbeit des PIZ konnten wir in nur drei Jahren vom studentischen Projekt zum ernstzunehmenden Softwarepartner für Medienunternehmen und Tech-Dienstleister wachsen und in diesem Jahr den IQ Innovationspreis der Metropolregion Mitteldeutschland im Cluster IT entgegen nehmen.


 

Das Unternehmen
Die videostream360 GmbH wurde im September 2013 von Michael Kanna, Sascha Weißbach, Diana Schlehahn und Klaus Witschel in Leipzig gegründet. Das Verfahren selbst wurde im Rahmen einer Masterarbeit von Sascha Weißbach an der HTWK Leipzig entwickelt.

Das Gründerteam erhielt bereits eine Förderung in Form des EXIST-Gründerstipendiums des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und dem Europäischen Sozialfonds. Im vergangenen Jahr nahm das Unternehmen am dreimonatigen Accelerator der ProSiebenSat.1 Group in München teil und schärfte das Produkt für die Anwendung im Entertainment- und Mobile-Bereich.

Weitere Informationen unter:
http://www.videostream360.com
videostream360 GmbH
Erich-Zeigner-Allee 31
04229 Leipzig

Ansprechpartnerin:
Diana Schlehahn
presse@vstream360.com
+49 341 218 295 12
+49 170 3376150

Google+